call for participation für ein printprojekt: fotos, gemaltes, collagen, gezeichnetes, geschriebenes …

(gerne an freundix weiterleiten)

trans_x_ing spaces | turning pages

zum thema: ent2genderung

was empowert dich an bildern als trans_x_ende person? was willst du teilen, was möchtest du dir und anderen getransxten personen an die wand hängen? was verortet dich und zeigt, dass mehr leb- und verstehbar, einles- und handlungsmöglich ist als weiblichkeit und männlichkeit?

was sind deine bilder und visionen zu rassismus_klassismus_migratismus_ableismus_kritischer ent_zweigenderung und ent_zweigendernder ableismus_klassismus_rassismus_migratismus-kritik als trans_x_ing space?

welche vorstellung zu trans_x_en hast du von welt und dir und deinen communities? welche zu transfeministischen handlungen?

was durchkreuzt für dich 2gegenderte normalitäten, was ist für dich normal und was sind deine kritische ver_ortungen, was deine privilegien? was, wo und wie sind deine anwesenheiten außerhalb_trotz_über_und_unter 2genderung, deine herausforderungen von genderistischen konzepten und dein interdependentes denken_handeln davon_dabei mit rassismus_ableismus_klassismus_migratismus?

 

| turning pages

diesen call for participation machen wir von xart splitta um trans_x_ende visionen zu interdependenter ent_zweigenderung zusammen zu tragen und möglichst vielen getransx_ten personen zugänglich zu machen.

hast du oder habt ihr bilder_wortungen_ideen? schickt uns eure partizipationen, vorschläge und eine kleine selbstdarstellung in der sprache und form eurer wahl (und eine kontaktmöglichkeit und/oder eure website wenn ihr wollt) bis 15. juni an:

contact@xartsplitta.net und/oder: nehmt kontakt mit uns auf, wenn ihr ideen habt, und support braucht um daran weiterzudenken, bei unsicherheiten und fragen: meldet euch gerne bei uns.

wir werden – in rücksprache mit euch – eine sammlung_auswahl an bildern_texten_euren beiträgen als ‚turning pages‘ (ähnlich wie ein kalenda, aber ohne daten) drucken, zusammenfügen, hintereinander sortieren zu einer bilder_text sammlung zum an die wand hängen, zum in die schublade legen und aus der schublade holen, zum eigenen ver_orten, zum zeigen für andere, zum angucken und bei belieben_stimmung_wetterlage_besuch und was auch immer… umblättern oder nebeneinander hängen oder an verschiedene orte verteilen.

das format ist erstmal zweidimensional (wir lassen uns gerne von euren ideen inspirieren) und quadratisch (30cm x 30cm), dabei kann bis zum rand bedruckt werden (3mm anschnitt), es können aber auch kleinere bilder (z.b. postkartengröße) auf das weiße quadrat gedruckt werden. die turning pages werden mit 2 klammern zusammengehalten, die am oberen bildrand befestigt werden (das heißt, wenn ihr das volle format ausnutzt, sind die klammern auf dem bild). wir drucken matt auf weißem 250g-papier und 4farbig, bzw. je nachdem, was ihr einreicht kann auch 1 farbe (z.b. schwarz) plus eine schmuckfarbe gedruckt werden. in absprache mit uns wäre es auch möglich für die eine oder andere seite andere materialien (wie stoff, folie, transparentpapier) in die sammlung aufzunehmen. erstmal können wir keine gage für die partizipationen zusichern, würden aber die turning pages für einen angemessenen preis verkaufen (unter 20€), um so sowohl zu versuchen, die turning pages als trans_x_ing spaces möglichst vielen zugänglich zu machen und gleichzeitig die arbeit der beteiligten künstlx finanzieren zu können.

herausgegeben werden die „turning pages“ vom verein xart splitta, der einen rahmen_raum schaffen will für transx_empowernde künstlxischen_aktivistische interdependent transfeministische handlungen. das kann zum beispiel auch in form von workshops, ausstellungen, vernetzungen, foto_kunst_filmprojekten, partys und performance-abenden sein.

wir von xart splitta verstehen uns als getrans_xt ver_ortet in unserem aktivistischen_künstlxischen handeln. der call ist aus einer in bezug auf rassismus, ableismus, migratismus privilegierten positionierung formuliert und immer noch zu entpolitisierend akademisch geschrieben… wir versuchen diese reflektionen in verantwortungsvolle handlungen umzusetzen. der auswahlprozess für das event wird getragen sein durch eine gruppe mit getrans_xten ver_ortungen mit personen, die teilweise durch rassismus, migratismus, ableismus, klassismus diskriminiert positioniert sind.

wir sind sehr gespannt auf eure ideen und beiträge! und melden uns bis mitte juli zurück.

eine party in berlin zum feiern der herausgabe ist in planung (november 2013). vor der party wird es (am frühen abend) performances geben, für den ihr gerne über participations nachdenken könnt (diesen call findet ihr hier)!

Getagged mit: ,
Veröffentlicht unter archiv