menschen bei xart splitta

irisiris rajanayagam
rajanayagam@xartsplitta.net

einer meiner themenschwerpunkte sind koloniale kontinuitäten in der deutschen/europäischen asyl- und migrationspolitik sowie im selbstverständnis einer homogenen „weißen, deutschen/europäischen identität“. als frau of Colour, die gleichzeitig privilegien auf grund von u.a. status, nicht-beHindert-werden und cis-verortung genießt, spielt ein intersektionaler ansatz in meiner arbeit eine zentrale rolle.

ich gestalte den raum xart splitta mit arbeiten an diesen themenkomplexen. konkret tue ich dies durch vernetzungsarbeit und durch das gemeinsame konzipieren & durchführen von verschiedenen veranstaltungen in form von lesungen, filmscreenings, performances, workshops, gesprächsrunden, etc.

neben meiner tätigkeit bei xart splitta, lehre und forsche ich im modul „migration und rassismus“ an der alice salomon hochschule berlin und bin teil des kollektives der radiosendung “talking feminisms” bei reboot.fm. bis 2016 war ich als redaktionsmitglied des newsletters „leben nach migration“ beim migrationsrat berlin-brandenburg tätig. außerdem bin ich seit 2005 aktiv in the caravan for the rights of refugees and migrants.

ich lebe mit meinem partner und kindern in berlin.

 

foto von jasmina el bouamraoui

zara zandieh
zara@xartsplitta.net

ich bin für die koordination, orga, vernetzung und externe raumanfragen eure ansprechpartner*in.

außerhalb von xartsplitta arbeite ich als freischaffende kamerafrau und filmemacherin.

 

foto by zara zandieh

fallon tiffany cabral
cabral@xartsplitta.net

ich bin politikwissenschaftlerin (diplom politikwissenschaft, geographie und friedens- und konfliktforschung, philipps-universität marburg/ universidad de granada) und promoviere zur schnittstelle von familien- und rassismusforschung (pädagogische hochschule freiburg/alice salomon hochschule berlin). ich arbeite als dozentin und beraterin mit den schwerpunkten rassismus, empowerment, sowie gender und postcolonial theory. zu meinen zielgruppen gehören studierende, schüler*innen, sozialarbeiter*innen, lehrkräfte und pädagog*innen. bei xart splitta arbeite ich im programmteam des symposiums „neue perspektiven auf … erinnerung(en).narrative.zukunft“ mit.

 

jann

ja’n sammla
cyjan@xartsplitta.net

bei xart splitta
… freue ich mich an (eigenen und anderen) antidiskriminierenden ideen & projekten
… brainstorme ich und entwerfe empowernde interventionen
… und setze diese zusammen mit anderen in unterschiedliche formate um
… schreibe ich to-do listen und mache abrechnungen
… lerne und gestalte ich antidiskriminierende sprach_text_bild_kombinationen und andere kreativitäten

ansprechbar bin ich für koordinierung, orga, neue projekte, vernetzungen und für externe raumanfragen.

ich verstehe mich als genderqueer und non-binär und bin trans-aktivistisch unterwegs. ich versuche, mit meinen weißen, nicht-beHinderten privilegien verantwortlich zu handeln. ich bin über bildungsabschlüsse privilegiert und kann kreativ denken+arbeiten, da ich mir über finanzierungen gerade keine gedanken machen muss. ich freue mich über immer neue situationen & möglichkeiten zum reflektieren.

 

lann

lann hornscheidt
lann@xartsplitta.net

praktiziere genderinfragungen und verstehe mich aktivistisch trans non-binär genderqueer; handel durch und mit den privilegierten möglichkeiten weiß zu sein, nicht-beHindert zu werden und ökonomisch abgesichert zu sein.

arbeite bei xart splitta mit interventionen, formen von anwesenheit und mache gerne beratungen, seminare und workshops; arbeite_lebe mit handlungsdimensionen von und mit wortender kreativität;

mag im arbeiten vieldimensionales zusammen mit anderen gestalten_ausprobieren_verwerfen_bewegen, lachen und kommunizieren miteinander.

 

 

Merken

Merken