Schreiben aus der Eigenperspektive

Workshop mit SchwarzRund

Termin: Dienstag 17. Mai, 17-21 Uhr

Bei Rückfragen bitte an schwarzrund@posteo.de wenden.

SchwarzRund: Bloggerin und Autorin, queer, fett, Schwarz, latin@ und neurodivers.

Dieser Worskhop richtet sich an Personen, die Diskriminierung(en) in dieser Gesellschaft erfahren.
Ob langes Romanprojekt, kurzes Gedicht, erster Blogtext oder, oder, oder. Für Marginalisierte Personen stellen sich verschiedene Fragen bzgl. Repräsentation, Sprachwahl, (un-)gewolltes Sprechen für Alle usw.
Gemeinsam und einzeln wird ausgehandelt, was es für Strategien gibt, die in vielen Schreibbüchern nicht zu finden sind. Sprache, Kunst, Politik und Ausdruck sind verwoben, über uns selber Schreiben ist schwer, wenn wir es gewohnt sind, dass ÜBER uns geredet wird statt mit uns.

Der Workshop ist für die, die beim ersten Teil waren und für neue Interessierte. Es geht ums, Schreiben, Überarbeiten, Performen und vieles mehr. Jede*r macht nur worauf er*sie Lust hat, durch die verschiedenen Räume können sich verschiedene Gruppen finden.

Mehr zu SchwarzRund unter: schwarzrund.de we-worte.de

Der Workshop wird vom Autonomen Queer Referat der Technischen Universität Berlin (TU) ermöglicht.

Veröffentlicht unter archiv