Programm Symposium: “Neue Perspektiven” – 5./6. Juli 2018

Donnerstag 5. Juli: 9:00-19:00 Uhr

9:00 Empfang und Begrüßung: Iris Rajanayagam und Fallon Tiffany Cabral (xart splitta) und Bahar Sanli (Nachbarschaftshaus Urbanstraße)

9:45 Keynote-Gespräch: Nikita Dhawan, Fatima El-Tayeb. Moderation: Emilia Roig

10:45 Präsentation: Rajkamal Kahlon („Do You Know our Names?” – (www.rajkamalkahlon.com/copy-of-die-volker-der-erde)

11:00 Performance: Garunya Karunaharamoorty (“Deconstructing Colonial Narratives”)

Pause

 11:30-13:45 Workshops (Parallel): 1. RomaniPhen Archiv, Eoto (Angefragt), (“Die Bewegung archivieren – Archives as Activism”) 2. RajuRage, Sunanda Mesquita (“Unarchiving/Archiving” in the Context of Collective Forms of Resistance) 3. Emilia Ngubia Kessé, Moona Moon (Oral History/Spoken Word)

Mittagspause 

14:45-16:15 Gespächsrunden/Vorträge I (Parallel): 1. Athena Farrokzhad (“Writing as Living Archive”)  2. Peggy Piesche, Nicola Lauré al-Samarai, Natalie Bayer („Das Museum Dekolonisieren?“), 3. Ayşe Güleç , Ceren Türkmen („Geschichte der Migration[skämpfe] Dokumentieren“).

 

Pause

17:00 Präsentation der neuen Ausgabe der Literaturzeitschrift Neue Rundschau des Fischer Verlags: „Geschichte schreiben“:

  • Einführung durch die Herausgeberinnen Sharon Dodua Otoo und Manuela Bauche
  • Lesungen: Auswahl Kurztexte und Gedichte (Anna Kim, Clementine Burnley, Isidora Randjelović)
  • Visuelle- und Audiobeiträge: (Sita Ngoumou, Phillip Metz)
  • Gedicht (und Musik): (Musa Okwonga)

Näheres zum Launch hier: www.xartsplitta.net/launch-geschichte-schreiben/

18:30 Abschluss: Freier Austausch mit Getränken und Musik.


Freitag 6. Juli: 10:00-20:00Uhr

Durchgehend: Installation zur Webseite „Verwobene Geschichten” (www.verwobenegeschichten.de/touren/audioguide-unfreie-arbeit-und-rassismus/)

10:00: Kurze Begrüßung und Einführung in den Tag (Iris Rajanayagam und Fallon Tiffany Cabral)

10:30-12:15: Gesprächsrunden/Vorträge II (Parallel): 4. International Women Space („Migrant*innen, Selbstorganisation DDR/BRD“), 5. Mahdis Azarmandi,  (Erinnerung und Stadt) 6. Shanice Dover (gal-dem), Hengameh Yaghoobifarah („Social Media und Co. – Neue Formen von Aktivismus und Interventionen“).

Mittagspause

13:15-14:30: Drei moderierte World Cafés (Fallon Tiffany Cabral, Rena Onat, Diane Izabiliza) mit jeweils zwei zentralen Fragestellungen angelehnt an Thematiken der Workshops und rotierenden Round-Tables: Past – Present – Future): Austausch und Präsentation der Ergebnisse und Ideen des ersten Tags.

Pause                                                                                                                           

15:00-16:15: Zusammenführung der Ideen/Ergebnisse des ersten und zweiten Tages mit kurzem Round-Table mit  Moderatorinnen des World Cafés.

Pause

17:30: Abschlussgespäch mit Noa K. Ha und Fatima El-Tayeb

18:00: Gemeinsamer Ausklang mit: Live Radio (Tuğba Tanyılmaz und Talking Feminisms)

19:00: Musik mit den Hoe_mies und Ford Kelly


Das Symposium findet in deutscher und englischer Lautsprache statt.

Der Veranstaltungsort ist inkl. der Toiletten Barrierefrei zu erreichen.

Änderungen zum Programm Vorbehalten

Nähere Informationen zum Anmeldeverfahren folgen bald.


Team

Projektleitung: Iris Rajanayagam

Projektmitarbeiterinnen: Fallon Tiffany Cabral, Zara Zandieh


In Kooperation mit und veranstaltet im:

Nachbarschaftshaus Urbanstraße, Urbanstraße 21, 10961 Berlin. Anfahrt: www.nachbarschaftshaus.de/kontakt/anfahrt/

Gefördert von:

Senatsverwaltung für Kultur und Europa