w_ort splitta – BuchGespräche zu diskriminierungskritischen Praxen

Bücher können Mut machen, herausfordern, politische Fragen aufwerfen, verbinden. Anhand von Büchern, die diskriminierungskritisches Handeln und den Widerstand gegen unterdrückende Verhältnisse zum Thema machen, sollen u.a. diese Fragen diskutiert werden:

Wie können hegemoniale Machtstrukturen aufgebrochen und diesen entgegengewirkt werden? Wie können sich Communities solidarisieren und was braucht es, um gemeinsam widerständige Praxen zu gestalten?
In jedem Themenblock laden wir zu drei BuchGespächen ein mit Autorin_nen, Herausgebe_rinnen, und weiteren Gästin_nen.

„w_ort splitta“ ist eine Kooperation von xart splitta und w_orten & meer.

aktuell: Die Reihe wird ab 2017 weitergeführt.

Block 1: In Bewegung. Für Widerstand und Empowerment.

21. April, 19 Uhr: BuchGespräch zu Rassismus: Erfahrungen, Analysen und Aktionen:

In der ersten Veranstaltung unserer Reihe „w_ort splitta. BuchGespräche zu diskriminierungskritischen Praxen“ wollen wir uns mit Hilfe unterschiedlicher Perspektiven und Erfahrungswerten/Erfahrungen Rassismus in all seinen Formen (institutionell, strukturell, individuell…) annähern. Ziel des BuchGesprächs ist es, an Hand der vielen Manifestationen von Rassismus unterschiedliche Widerstandspraktiken und Strategien des Empowerments zu besprechen und sich über diese auszutauschen.
Vorgestellt werden die Bücher:
„eingeschrieben. Zeichen setzen gegen Rassismus an deutschen Hochschulen“
sowie
„Gespräche über Rassismus – Perspektiven und Widerstände“
Mit:
Emily Ngubia Kessé (Hg. „eingeschrieben“/HU-Berlin), Sarah Mouwani (Autorvistin), Isidora Randjelović (IniRromnja/RomaniPhen), Zülfukar Çetin (Hg. „Gespräche über Rassismus“/ASH-Berlin). Moderation: Sharon Dodua Otoo (w_orten & meer)

12. Mai, 19 Uhr: In und zwischen Communities arbeiten

BuchGespräch zu „Vertrauen, Kraft und Widerstand – Texte von Audre Lorde“ mit AnouchK Ibacka Valiente (Hg.), Nadiye Ünsal, Toan Quoc Nguyen (Bildungswerkstatt Migration und Gesellschaft), Senami Zodehougan (LesMigraS). Moderation: Tünya Ö.

02. Juni, 19:30 Uhr: Dekolonisierung des Körpers

Audioaufnahme der Veranstaltung

BuchGespräch zum Roman „Kindred – Verbunden“ von Octavia E. Butler. mit Mirjam Nuenning (Übersetzerin „Kindred“), Karen Michelsen Castañón & Silvia Chávez (Compa e.V.), Pasquale Virginie Rotter (Empowerment-Trainerin)

Die Veranstaltung am 02. JuniRLS_Logo-einzeilig-block_oben_de
wird gefördert von der

 

Veröffentlicht unter archiv