Stellenausschreibung bei xart splitta

xart splitta sucht zum 01.02.2019 eine Person zur inhaltlichen Projektarbeit.

Wir suchen eine Person, die Kompetenzen und Erfahrung in den folgenden Bereichen mitbringt:

  • Konzipierung, Organisation und Durchführung von diskriminierungskritischen Veranstaltungen/Workshops/Projekten mit einem intersektionalen Ansatz
  • Projektmittelakquise und Abrechnung
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • selbstständiges Arbeiten und Genauigkeit
  • Teamzusammenarbeit
  • wertschätzendes Kommunizieren

Arbeitsaufgabe ist die inhaltliche Gestaltung von diskriminierungskritischen, empowernden Formaten mit Schwerpunkt auf Agender, Non-Binarität, Trans* und einer grundlegenden Infragestellung von Gender als Kategorie. Besonders wichtig ist uns, dass dies positioniert und intersektional gedacht ist.

Die konkreten Aufgaben setzen sich zusammen aus:

  • Konzipierung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen/Workshops/Projekten
  • Öffentlichkeits-Mitarbeit, insbesondere Newsletter, Homepage, Facebook und Printprogramm
  • Veranstaltungen und Workshopkonzeption für unterschiedliche Zielgruppen
  • Verwaltungsmitarbeit bezogen auf den eigenen inhaltlichen Projektbereich, z.B. Abrechnungen von Projektmitteln
  • interne und externe Kommunikation, z.B. Netzwerkarbeit, Anfragen beantworten, Bürogemeinschaft verantwortlich mitgestalten
  • Veranstaltungen betreuen, z.B. Anmoderation/Moderation, Betreuung/Vorbereitung von Veranstaltungen inklusive Abenddienste, Auf- und Abbau

Arbeitszeit: 15 Stunden pro Woche
Bezahlung: ca. 1050,- netto/Monat
Befristet auf 12 Monate; perspektivisch hoffentlich verlängerbar

Positioniertes Anschreiben mit deutlicher Bezugnahme auf stellenrelevante eigene Kompetenzen und Erfahrungen sowie konkreten Arbeitsvorstellungen und -ideen (2-3 Seiten, keine weiteren Dokumente) bitte bis zum 17. Dezember 2018 ausschließlich per Email an contact@xartsplitta.net mit dem Betreff „Bewerbung“.

Gespräche finden vom 07.-11. Januar 2019 statt.
Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

workshopreihe: reclaim movement!

für queere körper, die von schlankheitsnormen abweichen.
ab 8.10.2017

weitere termine:  25.11., 17.12.2017 , 21.1., 24.2., und 11.3.2018

wir wollen an sechs terminen über sechs monate die bewegung aus dem diät_sportkontext widerständig rausbrechen und ihr begegnen als das, was sie ist: das zusammenspiel_kontakt von raum und körper. durch sie können wir aus der internalisierten abwertung in die wahrnehmung und würde unseres körpers kommen, ihn spüren und vielleicht sogar genießen. aber auf jeden fall spüren.

mit mäks* roßmöller.

für anmeldung und weitere informationen bitte eine mail an m.rossmoeller@gmail.com

diese workshopreihe wird mit der freundlichen unterstützung der hannchen mehrzweck stiftung realisiert.

Kategorien Allgemein

Reframe Fat – Reclaim Movement with Mäks* Rößmöller

Saturday, March 24th, 11a.m.-6p.m.

A Somatic Empowerment Workshop for Queer Bodies of Size.

In this workshop we will revisit fat as a tissue and learn about its fabulousness in contradiction to the fake news of the diet industry. With these new images in mind, we will go into sensing our body through movement (aka the opposite of SPORT or EXERCISE) and share our experiences as a fat queer body navigating in a fat negative world. There will be no touching required in the sensing_moving parts.

Language: Spoken English

Pls. register with an email to: m.rossmoeller@gmail.com

workshopreihe: reclaim movement!

für queere körper, die von schlankheitsnormen abweichen. auch im 2. halbjahr 2018 geht es weiter ab 16.09.2018

weitere termine:  28.10., 24.11., 08.12.

wir wollen an vier terminen über vier monate die bewegung aus dem diät_sportkontext widerständig rausbrechen und ihr begegnen als das, was sie ist: das zusammenspiel_kontakt von raum und körper. durch sie können wir aus der internalisierten abwertung in die wahrnehmung und würde unseres körpers kommen, ihn spüren und vielleicht sogar genießen. aber auf jeden fall spüren.

für diese termine ist keine anmeldung mehr möglich. bei interesse an einer teilnahme ab 2019 bitte eine mail an: m.rossmoeller@gmail.com

der erste teil dieser workshopreihe wurde mit der freundlichen unterstützung der hannchen mehrzweck stiftung realisiert.