xart splitta news ende juni 2016

Infos zu den Veranstaltungen:

## Ausstellung Blowback

## Donnerstag, 23.06., 19h: Filmscreening: Papa Rainbow

## Artist Talks mit Rajkamal Kahlon

## Donnerstag, 07.07., 17h:  Veranstaltung mit Noah Sow: „Außer Kontrolle“: Künstlerinnenvorstellung – Impulse und Austausch

## Freitag/Samstag, 08./09.07. Workshop in Kooperation mit Compa e.V.: Orientierung an der Wahrnehmung der Bewegung

 


 

weiterhin geöffnet:
die Ausstellung „Blowback“ von Rajkamal Kahlon im okk

13442636_1224042434302728_2324972231865285656_o
@ okk/raum29, Prinzenallee 29, 13359 Berlin-Wedding. www.kritische-kunst.org
noch bis zum 10. Juli
Donnerstag bis Sonntag 15-19 Uhr

Mehr Infos und weitere Veranstaltungen: http://www.xartsplitta.net/reihe-dekolonisierung/


 

23. juni, 19 uhr: filmscreening with Q&A: Papa Rainbow

Popo Fan, China, 2016, 80min, Mandarin with engl. Subtitles

The documentary “Papa Rainbow” features six Chinese fathers who talk openly and freely about their experiences with their LGBT children.

Most families have difficulties facing their lesbian, gay, bisexual and/or transgender (LGBT) children. They have to contend with common social beliefs that homosexuality is shameful, abnormal, a perverted condition caused by deviant family relationships. Many parents see their kids as their property, and fathers often assert their authority to ensure that no harm comes to the family reputation.
Speaking out against discrimination and stigma, the protagonists in this documentary redefine what it means to protect a household. They fully embrace their kids for who they are, and become pioneer activists fighting for an equal and diverse society.
There will be a Q&A with Xiaogang Wei after the filmscreening

Popo Fan is a queer independent filmmaker and curator based in Beijing. He is the author of Happy Together: 100 Queer Films (Beifang Wenyi Press, 2007), and he directs the China Queer Film Festival Tour, which has travelled to over 20 major cities in China since 2008. His documentary works mostly focus on LGBTQ/gender issues. His films have been shown in film festivals around the world and he has been a committee member of the Beijing Queer Film Festival since 2009.

Xiaogang Wei has followed the production of Papa Rainbow closely and works with Popo Fan in the Beijing Filmfestival and Queer Comrads. He is the Co-curator of the Beijing Queer Film Festival and a board member of the Beijing LGBT Centre. In 2007, he founded the LGBT webcast “Queer Comrades”, for which he hosted and directed more than 50 half-hour episodes.


24. Juni, 18h: Offenes Atelier mit Rajkamal Kahlon @okk!

Im Rahmen von Kolonie Wedding www.koloniewedding.de/


 

26. Juni, 19h: Artist-Talk mit und von Rajkamal Kahlon @okk!

(Eng.), Ort: OKK – Organ kritische Kunst. Im Rahmen von Kolonie Wedding www.koloniewedding.de/


 

07. Juli, 17h: Veranstaltung mit Noah Sow: “Außer Kontrolle”: Künstlerinnenvorstellung – Impulse und Austausch

Die Veranstaltung richtet sich explizit an Schwarze Menschen und People of Colour

Noah Sow kennen die meisten als Autorin. Ihre Arbeiten im Feld der Bildenden Kunst sind allerdings ebenso beachtlich. Multimediale Installationen, Kurzfilme, Audiokunst, digitale Konzeptkunst und Performance sind nur einige der Mittel ihrer Wahl. An diesem Tag stellt Noah Sow einige Arbeiten vor. Noah Sows künstlerische Philosophie ist, in Layern zu produzieren, damit Menschen aus den Diasporas sich ihre Verbindungs- und Interessensebenen selbst aussuchen können. Ihre Werke beschäftigen sich mit Dekolonisierung, Pop, Selbstermächtigung, Resilienz, Blickumkehr, Schwarzen Kulturen und Medien. Anschließend ist Gelegenheit zu Fragen und zum Austausch.

Ein Vorgeschmack ist zu begutachten auf http://www.noahsow.de/artist/
Im Anschluss zur Präsentation findet eine Austauschrunde mit Noah Sow für Schwarze Kunstschaffende und Kunstschaffende of Color statt. Die Präsentation kann ohne Anmeldung besucht werden.

Für die Austauschrunde im Anschluss bitte unbedingt mit 1-2 Sätzen zu eurem künstlerischen Gebiet und /oder derzeitigen künstlerischen Fragestellung unter: contact@xartsplitta.net anmelden.
Die Veranstaltung findet auf deutsch statt und ist kostenlos. Anmeldeschluss: 30.06.2016
Facebook link

Bei Bedarf können wir engl. Flüsterübersetzung anbieten. Hierfür bitte auch unter contact@xartsplitta.net melden.


 

08./09. Juli: Workshop von Compa e.V. in Kooperation mit xart splitta

Orientierung an der Wahrnehmung der Bewegung

Die Orientación de la Percepción del Movimiento (Orientierung an der Wahrnehmung der Bewegung) begreift Körper als Speicher sozialer Erfahrungen und Bewegung als Mittel zur Veränderung. Durch Bewegung erlangen die Körper ein Bewusstsein über ihre Geschichte. Bewegung ist sowohl äußere als auch innere Regung des Körpers. Innere Regungen des Körpers befähigen uns, uns den Wandel vorzustellen. Ohne die Fähigkeit, sich innerlich wie äußerlich zu bewegen, bleiben unsere Körper gefangen und blockieren sich selbst. Sie bleiben in der Ignoranz und verharren im Unbewusstsein.
Wir leben in einer Kultur der Unterdrückung, von der das Erbe der Kolonialzeit ein Teil davon ist. Dieses System bestimmt immer noch über uns in vielen Facetten. Es wird als unterschwellige Information permanent eingeflößt und unsere Körper saugen es unbewusst auf.
In diesem Workshop lernen wir die Sprache und die Atmung unseres eigenen Körpers bewusster wahrzunehmen, Achtsamkeit zu gewinnen um die Möglichkeit herzustellen, zu unseren eigenen Kern zurückzukehren. Wir möchten unsere innere und äußere Welt ohne Wertung betrachten.
Leitung: Silvia Chávez Gaytán / Karen Michelsen Castañón, Mitglieder von Compa Berlin e.V.
Fr. 08. Juli 2016, 18 – 21 Uhr
Sa. 09. Juli 2016, 10 – 18 Uhr
Kosten pro Person: gestaffelt, je nach Einkommen: 40€ (bis 800 € im Monat), 70€ (bis 1000€ im Monat), 90€ (über 1000€ im Monat).Bitte schreibt bei der Anmeldung, welcher Preis gezahlt wird.
(Zahlung per Überweisung bis 1. Juli 2016)
Ort:  xart splitta e.V.
Bitte bequeme Kleidung und eigene Yogamatte oder eine Decke mitbringen
Anmeldungen: compa-berlin@gmx.de
Nach eurer Anmeldung schicken wir euch die Kontodaten. Die Veranstaltung auf Facebook.

 

Veröffentlicht unter archiv